Telefon: 0531 332269

Shop ()

No results found for requested medical product.

Alle Produkte anzeigen

Proteine
Apotheke am Botanischen Garten/Gesunde in Braunschweig
Symbolbild

Proteine, umgangssprachlich auch Eiweiße genannt, finden sich in allen pflanzlichen und tierischen Zellen bis hin zu den einfachsten einzelligen Mikroorganismen. Sie dienen als Funktions- und Strukturträger aller Lebensvorgänge und sind ernährungsphysiologisch von großer Bedeutung.

Vor allem aber auch als regulierende Mediatoren – wie Hormone und Enzyme – sind sie für den menschlichen Stoffwechsel unverzichtbar. Ihren Wert für die Gesundheit sowie für die Vorbeugung und Therapie von Erkrankungen wurden erst in den letzten Jahren zunehmend erkannt.

Monomere Grundbausteine der Proteine sind 21 sogenannte proteinogene Aminosäuren. Diese kommen aufgrund unterschiedlicher räumlicher Anordnung der Moleküle in zwei Formen vor: bekannt als L- und D-Aminosäuren. Für diesen Unterschied wird auch der Fachbegriff Chiralität (Händigkeit) benutzt. So wie ein linker Handschuh nur auf die linke Hand passt, können auch nur linkshändige L-Aminosäuren (L= lat. Laevus=Links) vom Körper verwertet werden. Rechtshändige DAminosäuren (D= lat. Dexter= Rechts) können, bis auf wenige Ausnahmen, keine Funktionen beim Proteinaufbau übernehmen.

Bedeutung

Der Name Proteine, abgeleitet aus dem Griechischen von proteios – erstrangig, grundlegend, zeigt bereits die entscheidende Bedeutung dieser Nährstoffgruppe. Aus der großen Mannigfaltigkeit der Proteine resultiert eine Vielzahl an Funktionen.

Als Bestandteil zellulärer Membranen verleihen Strukturproteine den Geweben mechanische Stabilität (Bsp.: Kollagen, Elastin, Keratin), ermöglichen als Kontraktile Proteine (Bsp.: Actin, Myosin) die Beweglichkeit der Muskulatur oder sind in großer Anzahl an der Steuerung von Stoffwechselprozessen als Enzyme, Hormone oder Rezeptoren beteiligt. Sie ermöglichen als Carrier und Ionenkanal, dass hydrophobe Moleküle Zellmembranen passieren können und dienen dem Stoffaustausch zwischen den Organen, da sie als Transportproteine für Sauerstoff (Hämoglobin), Eisen (Transferrin) oder Lipide (Lipoproteine) fungieren. Schließlich befinden sich auch im Blut Proteine, die für Abwehr- und Schutzreaktionen unerlässlich sind, wie z.B. Antikörper (Immunglobuline) oder die Blutgerinnungsproteine (Fibrinogen und Thrombin).

Der Gesamtgehalt an Proteinen macht ca. 15% der Körpermasse eines Menschen aus. Davon befindet sich 50% allein in der Skelettmuskulatur und 25% im Bindegewebe. Der Rest entfällt auf Immunzellen und Plasmaproteine. Nur ca. 1% können aus Leber, Nieren oder der Darmschleimhaut bei Bedarf akquiriert werden, was bedeutet, dass es keinen Proteinspeicher im eigentlichen Sinne gibt. Würde man sich energetisch ausreichend, aber proteinfrei ernähren, käme es daher zu einem Proteinverlust von 0,34g/kg pro Tag, was einem Stickstoffverlust von 54mg/kg Körpergewicht entspricht. Grund dafür ist die Ausscheidung von Stickstoff über die Nieren in Form von Harnstoff und Kreatinin, in Fäzes (Darmsekrete und Mukosazellen), durch ausgefallende Haare sowie abgeschilferte Hautzellen oder durch andere Sekretverluste (Sperma, Menstruationsflüssigkeit etc.) Demnach gilt ein minimaler Proteinbedarf für Erwachsene von 0,34g/ kg Körpergewicht (KG) pro Tag unter der Voraussetzung einer ausreichenden Kalorien- und Kohlenhydratzufuhr.

Qualität

Nahrungsmittel enthalten verschiedene Proteine, die so in ihrer Aminosäurezusammensetzung variieren, dass sie auch einen unterschiedlichen Beitrag zur Proteinversorgung leisten.

Zur Beurteilung der Proteinqualität wird u.a. der Parameter der Biologischen Wertigkeit (BW) herangezogen (Referenz Volleiprotein BW=100). Im Gegensatz zu anderen Methoden der Proteinbewertung berücksichtigt die BW die Verdaulichkeit eines Proteins. Sie ist ein Maß dafür, wie effektiv ein Nahrungseiweiß in körpereigene Proteine umgesetzt wird. Es ist zu beachten, dass der Wert für Vollei BW=100 willkürlich gewählt wurde und keine 100%ige Umsetzung im Körper anzeigt.

Es gilt: Je höher die Biologische Wertigkeit eines Proteins ist, desto geringere Proteinmengen werden zur Deckung des Bedarfs benötigt.Im Allgemeinen zeigt sich, dass Proteine tierischen Ursprungs eine höhere Biologische Wertigkeit besitzen als pflanzliche Proteine. Tierische Proteine z.B. aus Eiern, Milch oder Fleisch, verfügen über einen wesentlich höheren Anteil an essenziellen Aminosäuren, die wiederum absolut notwendig sind, da sie nicht vom Körper selbst synthetisiert werden können.

Eine Ausnahme ist das pflanzliche Sojaprotein, welches mit Ei- und Milchproteinen gleichwertig und sogar höherwertig als Rindfleischprotein ist. Kombiniert man zusätzlich verschiedene Nahrungsproteine miteinander, lassen sich zudem wesentlich höhere Biologische Wertigkeiten erzielen. Bsp.: Vollei/Kartoffel mit BW=136 oder Milch/Weizenmehl mit BW=125. Diese Ergänzungseffekte spielen dann eine Rolle, wenn eine Proteinzufuhr aus gesundheitlichen Gründen begrenzt ist (Niereninsuffizienz) oder nur geringe Mengen an Proteinen zur Verfügung stehen (Entwicklungsländer).

Täglicher Bedarf

Die erforderliche Zufuhr von Proteinen und Aminosäuren zur Deckung des täglichen Bedarfs ist variabel und hängt von unterschiedlichsten Faktoren ab. Dazu zählen das Lebensalter, Schwangerschaft und Stillzeit, der Gesundheitszustand, körperliche Aktivität sowie die Relation zur Energiezufuhr über Fette und Kohlenhydrate. Grundsätzlich liegt die Proteinzufuhr in den Industrieländern weit über den Empfehlungen.

Erst bei hochbetagten, multimorbiden Menschen ist die Situation auch hierzulande kritisch einzuschätzen. Zahlreiche physiologische Veränderungen durch Alterungsprozesse, kombiniert mit chronischen Erkrankungen, können schnell zu einer Mangelernährung führen. Der Anteil von Fett- und Bindegewebe nimmt zu, während die fettarme, stoffwechselaktive Körpermasse, also Muskulatur und Knochengewebe, sinkt. Außerdem werden als Ursache für den „Muskelschwund“ (Sarkopenie) Entzündungsprozesse und Veränderungen des Immunsystems diskutiert, die wiederum durch ein Proteindefizit verstärkt werden.

Proteinmangel

Ein Proteinmangel zeigt sich mit folgender Symptomatik: Da Immunzellen einen hohen Proteinumsatz aufweisen, steigt das Infektionsrisiko und die Komplikationsrate bei Infektionen ist erhöht. Die Synthese von Gewebeproteinen wie Kollagen ist eingeschränkt, wodurch es zu einer Störung der Wundheilung kommt. Weiterhin ist die Konzentration an Plasmaproteinen (v.a. Albumin) vermindert. Damit sinkt der kolloidosmotische Druck des Blutes und Wasser strömt in das Zwischengewebe. Es bilden sich Gewebsödeme.

Tritt der Proteinmangel in Kombination mit anderen Nährstoffen auf (sog. ProteinEnergieMalnutrion, PEM), wie es in vielen Ländern der Dritten Welt noch heute der Fall ist, kann es zu schwerwiegenden Folgen kommen. Kwashiorkor (ghanaisch: „die Krankheit, die ein Kind bekommt, wenn ein neues geboren wird“) zeigt sich bei Säuglingen und Kleinkindern in Form von Gewebsödemen (insbesondere im Bereich des Abdomens – „Hungerbauch“), in Lethargie und Apathie, in Hautläsionen und hoher Infektanfälligkeit und Einlagerung von Lipiden in die Leber. Bei der schwersten Form, dem Marasmus (altgriech. Marainein: „dahinschwinden“), finden sich schließlich ein ausgeprägter Verlust an Körpersubstanz, Schäden an den Schleimhäuten des Magen-Darm-Trakts und einem Mangel an Verdauungsenzymen. Es zeigen sich Wachstumsretardierungen im Kindesalter und bei langanhaltender Mangelernährung der frühe Tod.

Obergrenze

Im Gegensatz zum Proteinmangel gibt es bezüglich einer tolerierbaren Obergrenze keine genauen Angaben. Es werden u.a. negative Effekte einer Ammoniakintoxikation durch eine zu hohe Proteinzufuhr diskutiert. Giftiges Ammoniak fällt als Abbauprodukt von Proteinen bzw. Aminosäuren an und muss durch Umwandlung in Harnstoff über die Nieren eliminiert werden. Außerdem steigt die Durchblutung und Filtrationsleistung der Nieren, wodurch es zur Zunahme an Organmasse kommen kann. Für Personen mit chronischer Niereninsuffizienz ist daher ein Tagesmaximum von 0,6-0,8g/ kg/KG empfohlen.

Häufig wird auch diskutiert, wie hoch der Proteinbedarf eines Sportlers ist. Man vertritt aktuell die Ansicht, dass mehr als 2g/kg/KG weder in Bezug auf die Kraftleistung noch hinsichtlich des Muskelzuwachses Vorteile bringen. Dagegen ist der Zeitpunkt der Proteineinnahme viel entscheidender. Eine zeitnahe Zufuhr kurz nach dem oder noch während des Trainings zeigte eine deutliche Zunahme an Muskelmasse. Der durchschnittliche Proteinbedarf eines Ausdauersportlers (1,2g/kg/KG) und eines Kraftsportlers (1,5-1,7g/kg/KG) kann normalerweise durch eine abwechslungsreiche Kost (primär Nüsse, Hülsenfrüchte, Fisch und Geflügel sowie magere Milchprodukte) realisiert werden und macht Proteinsupplemente überflüssig.

Ganz im Gegenteil: Die gesteigerte Nierentätigkeit bei überhöhter Zufuhr Proteinen führt zu einem hohen Flüssigkeitsverlust, der sich wiederum negativ auf die Leistungsfähigkeit auswirkt. Nicht nur für Höchstleistungen im Sport, sondern bei vielen anderen Einsatzgebieten spielen Proteine und einzelne Aminosäuren eine große Rolle. Die Bedeutung wächst zunehmend im Bereich der Gesundheitsvorsorge. Proteine stärken die Immunabwehr, unterstützen eine schnellere Genesung bei Krankheiten und beeinflussen als körpereigene Substanzen eine Vielzahl von Stoffwechselvorgängen positiv – eine korrekte Anwendung vorausgesetzt.

Proteine

Apothekerin Stephanie Brach

Apotheke am Botanischen Garten Braunschweig

Stephanie Brach studierte Pharmazie an der Technischen Universität sowie Betriebswirtschaftslehre an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Braunschweig. Nachdem sie als stellvertretende Geschäftsführung und Leiterin für den Pflegedienst- und Heimversorgung eines Apothekenverbundes tätig war, ist sie seit 2020 Inhaberin der Apotheke am Botanischen Garten in Braunschweig.

Stephanie Brach,

Ihre Apothekerin

Aktions-Angebote

26% gespart

ELYTRO

Pulver z.Herst.e.Lösung z.Einnehmen

Zum Diätmanagement von Flüssigkeitsmangel (Dehydration) bei Durchfallerkrankungen. Geschmacksneutrales Pulver zur Herstellung einer Lösung.

PZN 18653180

statt 13,49 3)

20 ST

9,98€

Jetzt bestellen
12% gespart

GRIPPOSTAD

C Hartkapseln 1)

Bei Erkältung und grippalen Infekten. Mit Vitamin C und 4er-Wirkstoffkombi gegen Kopf- und Gliederschmerzen, Schnupfen, Fieber und Reizhusten.

PZN 571748

statt 15,97 2)

24 ST

13,98€

Jetzt bestellen
17% gespart

VIGANTOLVIT

2000 I.E. Vitamin D3 Weichkapseln

Nahrungsergänzungsmittel in Weichkapselform für den zusätzlichen Vitamin-D-Bedarf.

PZN 12423869

statt 17,99 3)

120 ST

14,98€

Jetzt bestellen
23% gespart

DOPPELHERZ

A-Z+Omega-3 all-in-one system Kapseln

Enthält sorgfältig aufeinander abgestimmte Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente – von Vitamin A bis Zink.

PZN 18196676

statt 12,95 3)

30 ST

9,99€

Jetzt bestellen
16% gespart

DOPPELHERZ

Ginkgo 120 mg system Filmtabletten 1)

Pflanzliches Arzneimittel zur Verbesserung einer altersbedingten kognitiven Beeinträchtigung und der Lebensqualität bei leichter Demenz.

PZN 10963248

statt 59,64 2)

120 ST

49,99€

Jetzt bestellen
14% gespart

GELOMYRTOL

forte magensaftresistente Weichkapseln 1)

Bei Sinusitis und Bronchitis mit Husten, Schnupfen, Druckkopfschmerz.

PZN 1479157

statt 14,30 2)

20 ST

12,29€

Jetzt bestellen
13% gespart

ORTHOMOL

Immun Granulat Beutel

Nahrungsergänzungsmittel mit wichtigen Mikronährstoffen für das Immunsystem.

PZN 1319962

statt 62,99 3)

30 ST

54,98€

Jetzt bestellen
18% gespart

DORITHRICIN

Halstabletten Classic 1)

Mund- und Rachentherapeutikum. Geschmack: Minze.

PZN 7727923

statt 10,98 2)

20 ST

8,98€

Jetzt bestellen
11% gespart

MANUKA

HEALTH MGO 400+ Manuka Honig+e.L.Gesch.set

Zum Einrühren in Tee oder Kaffee, für das gewisse Extra im Kuchen, auf dem Brot oder als Superfood-Zutat in Smoothies.

PZN 16877018

statt 61,95 3)

250 G (219,92€ pro 1kg)

54,98€

Jetzt bestellen
14% gespart

WICK

MediNait Erkältungssirup für die Nacht 1)

Gegen Beschwerden von Erkältungen und grippalen Infekten in der Nacht.

PZN 2702315

statt 16,18 2)

90 ML (155,33€ pro 1l)

13,98€

Jetzt bestellen
16% gespart

EMSER

Nasendusche mit 4 Btl.Nasenspülsalz

Zur gründlichen Nasenspülung - wohltuend und befreiend.

PZN 12615385

statt 17,80 3)

1 ST

14,98€

Jetzt bestellen
10% gespart

NUROFEN

400 mg Weichkapseln 1)

Zur Anwendung bei Erwachsenen, bei leichten bis mäßig starken Schmerzen.

PZN 16225037

statt 9,97 2)

20 ST

8,98€

Jetzt bestellen
20% gespart

DOBENDAN

Direkt Flurbiprofen Spray 8,75mg/Dos.Mund 1)

Zur kurzzeitigen symptomatischen Behandlung von akuten Halsschmerzen bei Erwachsenen.

PZN 11024417

statt 14,98 2)

15 ML (798,67€ pro 1l)

11,98€

Jetzt bestellen
23% gespart

DOBENDAN

Direkt Flurbiprofen 8,75 mg Lutschtabl. 1)

Schmerzlindernd und abschwellende Wirkung bei Halsschmerzen und Schluckbeschwerden.

PZN 6866410

statt 12,95 2)

24 ST

9,98€

Jetzt bestellen
20% gespart

NASENDUO

Nasenspray 1)

Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut bei Schnupfen.

PZN 12521543

statt 7,50 2)

10 ML (598,00€ pro 1l)

5,98€

Jetzt bestellen
21% gespart

DICLOX

forte 20 mg/g Gel 1)

Schmerzgel zur Behandlung von akuten Zerrungen, Verstauchungen oder Prellungen.

PZN 16705004

statt 18,98 2)

100 G (149,80€ pro 1kg)

14,98€

Jetzt bestellen
18% gespart

IBU-LYSIN-ratiopharm

400 mg Filmtabletten 1)

Ein schmerzstillendes und fiebersenkendes Arzneimittel.

PZN 16197878

statt 10,98 2)

20 ST

8,98€

Jetzt bestellen
11% gespart

LINGUMELT

akut 2 mg Lyophilisat zum Einnehmen 1)

Zur symptomatischen Behandlung von akuten Durchfällen bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren.

PZN 17526835

statt 11,17 2)

12 ST

9,98€

Jetzt bestellen
20% gespart

PROSPAN

Hustenliquid im Portionsbeutel 1)

Pflanzliches Arzneimittel bei katarrhalischen Erkrankungen der Atemwege.

PZN 3330867

statt 9,97 2)

21X5 ML (76,00€ pro 1l)

7,98€

Jetzt bestellen
17% gespart

ARTELAC

Complete MDO Augentropfen

Bereits mit einem Tropfen rundum sicher versorgt. Besondere Zusammensetzung mit Hyaluronsäure und Lipiden. Ohne Konservierungsmittel und damit sehr gut verträglich.

PZN 12436056

statt 17,95 3)

10 ML (1498,00€ pro 1l)

14,98€

Jetzt bestellen
21% gespart

EUCERIN

Anti-Age Hyaluron-Filler+Elasticity LSF 30

Anti-Aging Gesichtspflege für reife Haut mit LSF 30 und UVA-Schutz.

PZN 16154610

statt 37,95 3)

50 ML (599,60€ pro 1l)

29,98€

Jetzt bestellen
17% gespart

EUCERIN

DermoPure Triple Effect Reinigungsgel

Reinigungsgel für das Gesicht bei Spätakne. Waschgel mit Salicylsäure.

PZN 18222095

statt 16,75 3)

150 ML (93,20€ pro 1l)

13,98€

Jetzt bestellen
16% gespart

BROMUC

akut 600 mg Hustenlöser Plv.z.H.e.L.z.Einn. 1)

Arzneimittel zur Verflüssigung zähen Schleims in den Atemwegen. Für Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene.

PZN 11353150

statt 10,69 2)

20 ST

8,98€

Jetzt bestellen
13% gespart

THERMACARE

Rückenumschläge S-XL z.Schmerzlind.

8 Stunden therapeutische Tiefenwärme. Flexibler Klettverschluss.

PZN 6683796

statt 14,98 3)

2 ST

12,98€

Jetzt bestellen

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

APOTHEKE AM BOTANISCHEN GARTEN

Kontakt

Tel.: 0531 332269

Fax: 0531 340552


E-Mail: service@apotheke-bs.de

Internet: https://www.apotheke-bs.de/

APOTHEKE AM BOTANISCHEN GARTEN

Humboldtstraße 4

38106 Braunschweig

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
08:00 bis 18:30 Uhr


Samstag
09:00 bis 13:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

powered by apovena.de